top of page
  • Tim Nau

Flügelschlag - Asien - Feuerland

Flügelschlag – jetzt geht es nach Asien

„Flügelschlag - Asien“, von Stonemaier Games und als deutsche Version bei Feuerland Spiele erschienen, ist eine Erweiterung für das Kennerspiel 2019, die aber auch als komplett eigenständiges Spiel für 1 oder 2 Personen funktioniert. Flügelschlag ist ein Enguine-Builder von Elizabeth Hargrave, der nun auch mit bis zu 7 Personen gespielt werden kann.

Mit Asien wird der nächste Kontinent erschlossen und uns erwarten wieder viele einheimische Vögel.


Ein Blick in die Spieleschachtel

Materialtechnisch wieder ein echter Genuss. Es fängt wieder bei den toll beschichteten Anleitungen, die sich klasse anfühlen, an, erstreckt sich über das dicke Pappmaterial und geht weiter bis zu den Würfeln. Dazu die edlen Karten und wertige Holztoken. Hier gibt es keinen Grund für irgendeine Kritik.


Wollt ihr alleine oder zu zweit spielen, könnt ihr auch sofort starten und müsst nicht extra das Grundspiel hervorholen. Auf einen Würfelturm oder die Vogeltränke müsst ihr dann allerdings verzichten. Ich finde das nicht schlimm, da es sich bei diesen Dingen für mich persönlich um sehr nette Gimmick, nicht mehr aber auch nicht weniger, handelt.

Die Anleitung lässt keinerlei Wünsche offen. Es liegt sogar eine Schnell-Start-Hilfe für den Duellmodus bei. Wenn ihr Flügelschlag noch nicht kennt, dann ist dies der ideale Einstieg, um die Regeln zu lernen.


Das Spielsystem

Flügelschlag, dass Kennerspiel des Jahres 2019, wird wohl den meisten Brettspielern bekannt sein. Daher werde ich auf das reine Spielsystem nicht mehr eingehen, sondern mich auf die Besonderheiten dieser Erweiterung konzentrieren. Natürlich ist es auch einfach möglich, diese Erweiterung mit dem Grundspiel und den bis dato erschienenen Erweiterungen zu kombinieren, was euch dann eben Vögel des neuen Kontinents bringt.

Starten möchte ich mit dem Schwarmmodus. Dieser ermöglicht es euch, dass Spiel nun auch mit 6 oder 7 Personen zu spielen. Die Besonderheit hier ist es, dass ihr zwar alle gegeneinander spielt aber einer von 2 Gruppen zugeordnet werden. Die Gruppen dienen dazu, euch einem bestimmten Set an Würfeln und Karten zuzuteilen. Des Weiteren habt ihr nur Zugriff auf das Vogelhäuschen, die Vogeltränke und die Futterwürfel eurer Gruppe. Um anzuzeigen welche Spieler jetzt aktiv sind, wird das neue Drehrad verwendet.

Dann bietet euch die Erweiterung auch einen komplett eigenständigen Solo-Modus der Automa Factory. Dieser funktioniert gut und verlangt recht wenig „Arbeit“. Ihr habt die Möglichkeit mit den Rundenziele aus dem Grundspiel zu spielen und nutzt dann auch die entsprechende Zieltafel oder ihr entscheidet euch für den Duellmodus der Erweiterung.


Im Spielzug des Automas zieht ihr eine Karte des Decks und führt die entsprechende Aktion aus. So erhält der Automa dann Karten oder Eier, entfernt Futterwürfel oder arbeitet an der Erfüllung der Anforderung seiner Bonuskarte. In eurem Zug reagiert der Automa nur dann, wenn ihr beim Ausspielen eine weiße Fähigkeit auslöst oder eine braune Fähigkeit aktiviert. Mit „Das Futterlager des Automas“ und „Automas Futterspeicher“ gibt es hier zwei Systeme, durch die der Automa Futtermarker sammelt, die am Ende des Spiels in einem bestimmten Verhältnis (je nach Schwierigkeitsgrad) gegen Eier getauscht werden, die dann Siegpunkte bringen.


Absolutes Highlight dieser Erweiterung ist für mich aber der Duell-Modus für 2 Spieler. Beim Spielaufbau legt ihr einfach einen eurer 15 Duell-Marker auf jedes Vogelfeld eures Tableaus. Dies dient nur der Erinnerung, dass ihr einen Marker platzieren dürft, wenn ihr einen Vogel platziert. Des Weiteren legt ihr natürlich die Karte für den Duell-Modus zwischen euch und nutzt die neuen Ziel-Plättchen.


Immer dann, wenn ihr einen Vogel platziert habt, nehmt ihr den Duell-Marker und platziert diesen. Doch ihr dürft den Marker natürlich nicht einfach auf irgendein Feld legen. So muss dieser auf ein Feld gelegt werden, welches dem Lebensraum entspricht, in den ihr den Vogel gerade gespielt habt. Des Weiteren sind noch Nahrungsmittel, Flügelspannweiten, Nestsymbole und die Ausrichtung des Schnabels angegeben. Ihr dürft den Marker nur auf ein passendes Feld legen, welches noch nicht besetzt sein darf. Ist neben eurem gewählten Feld noch ein Bonus angegeben, so erhaltet ihr diesen. Wenn ihr euren Duell-Marker nicht spielen könnt oder möchtet, legt diesen auf das Feld links neben den Ziel-Plättchen. Zu einem beliebigen Zeitpunkt dürft ihr diesen nun entfernen um entweder die Karten aus der Vogeltränke auszutauschen oder das Vogelhäuschen aufzufüllen.

Fazit

Nach Europa und Ozeanien gibt es mit Asien nun die bereits dritte Erweiterung für Flügelschlag. Immer noch ein Spiel, welches sich großer Beliebtheit erfreut. Ich gebe zu das ich, zumindest oft, nicht der große Fan von Erweiterungen bin, weil man vieles, aus meiner Sicht, einfach nur künstlich aufbläht, um die Kuh weiter zu melken.


Doch diese Erweiterung ist etwas ganz Anderes und ich bin restlos begeistert. Asien ist nämlich nicht einfach „nur“ eine Erweiterung, die uns einen weiteren Kontinent und damit weitere Vögel bringt. Nein, Asien ist ein komplett eigenständiges Spiel für 1 und/oder 2 Personen und bietet außerdem die Möglichkeit, dass Spiel jetzt auch mit 6 oder 7 Personen zu spielen, was für Freunde großer Gruppen mit Sicherheit super interessant ist.


Für große Runden wird der sogenannte Schwarmmodus verwendet. Gerade dadurch, dass immer 2 Spieler aktiv sind, wird die Spieldauer reduziert. Spieler, die bereits mit 5 Personen gespielt haben werden wissen, dass dies eine sehr gute Sache ist, da die Downtime stellenweise schon recht hoch war.


Dann gibt es noch den Solo-Modus, der wirklich gut funktioniert.


Der Duell-Modus ist für mich das eigentliche Highlight der Erweiterung, da es Flügelschlag jetzt für 2 Personen noch besser macht. Auch in der Grundversion funktionierte es mit 2 Spielern aber jetzt können wir uns richtig duellieren, da das Spiel deutlich taktischer wird. Bei der Auswahl unserer Aktion müssen wir nun nämlich immer den Duell-Plan im Blick haben, um die Runden-Ziele zu erfüllen. So müssen wir manchmal auch einen etwas vermeintlich schwächeren Zug in Kauf nehmen, um unseren Duell-Marker eben auf das bessere Feld setzen zu dürfen.


Viele werden sich nun die Frage stellen, wer denn diese Erweiterung braucht und in welchem Fall man eventuell sogar nur zu dieser Erweiterung greifen kann. Eigentlich ist diese Frage recht leicht zu beantworten. Wenn ihr ausschließlich alleine oder zu zweit spielt dann reicht, aus meiner Sicht, vollkommen die Asien Erweiterung, denn der Duell-Modus ist für 2 Spieler der spannendere Spielmodus. Das „normale“ Grundspiel benötigt ihr dann nicht. Spielt ihr aber mit mehr als 2 Personen ist das Grundspiel, für mich persönlich, ein Pflichtkauf und gehört in eine gute Brettspiel-Sammlung. Diese Erweiterung ist dann eine tolle Ergänzung und bietet euch zusätzlich noch die Möglichkeit, dass Spiel in einer sehr großen Gruppe zu spielen.


Insgesamt eine sensationelle Erweiterung die alles bietet, was man sich denn wünschen könnte.


0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

תגובות


bottom of page