top of page
  • Tim Nau

Reise um Welt mit Wolf - Auzou

Reise um die Welt mit Wolf

„Reise um die Welt mit Wolf“, von Auzou und im Vertrieb von Huch, ist ein Kinderspiel für 2 bis 6 Personen von Sylvain Ménager.

Wolf begibt sich auf Weltreise und von allen besuchten Orten möchte er eine Postkarte an seine Freunde schreiben.


Ein Blick in die Spieleschachtel

Das Spielmaterial ist ein absolutes Highlight und ich war wirklich baff, als ich die Spieleschachtel geöffnet habe. Sofort ins Auge fällt die tolle Spielfigur. Neben dem Detailreichtum ist diese nämlich aus Metall und das Spielen mit der Figur macht unheimlichen Spaß. Dazu gibt es noch ein doppelseitiges Spielbrett, 1 Würfel und 55 Karten. Die beiden Seiten des Spielbretts unterscheiden sich nur ein klein wenig voneinander. Auf der B- Seite sind die Motive der Postkarten an den entsprechenden Ländern abgedruckt, was es für jüngere Spieler einfacher macht, die Orte schneller zu finden. Auf der A-Seite finden wir lediglich noch kleine Motive. Eine ganz tolle Idee.

Die Anleitung ist lediglich ein Blatt und Verständnisschwierigkeiten sollte es nicht geben.


Das Spielsystem

Das Spielsystem ist super einfach und auch der Aufbau in einer Minute abgeschlossen.


Das Spiel lässt sich sowohl kompetitiv als auch kooperativ spielen. Schauen wir uns als erstes die kompetitive Variante des Spiels an.


Die 25 Postkarten werden gemischt und es wird eine Karte gezogen. Diese bestimmt das Startland der Weltreise von Wolf. Die übrigen Karten werden auf die Spieler verteilt. Selbstverständlich müsst ihr nicht alle übrigen Karten verteilen, was ich persönlich gerade bei jüngeren Spielern auch nicht tun würde da man ansonsten Gefahr läuft, dass irgendwann die Luft zu schnell raus ist. Durch die Anzahl der Karten kann man die Spieldauer perfekt variieren.

Der aktive Spieler würfelt nun den Würfel und führt die entsprechende Aktion durch.


Zeigt der Würfel eine 1 bis 3 wird Wolf, entlang der weißen Linien, um die entsprechende Anzahl weiterbewegt. Nach meiner Interpretation des Anleitungstextes muss man scheinbar immer alle Punkte "verbrauchen", was ich persönlich nicht gut finde, da es schon sehr mühselig ist, wenn man den gewünschten Zielort exakt erreichen muss. Wir spielen es immer so, dass man auch weniger Felder gehen darf.

Die "schwierigere" Seite des Spielbretts

Im Falle der leeren Seite muss man aussetzen und im Falle der Fragezeichen muss eine Aktionskarte gezogen werden und die entsprechende Aktion ausgeführt werden. So muss man, zum Beispiel, Wolf in ein bestimmtes Land setzen, darf noch einmal würfeln oder muss auch mal zurückreisen weil man vergessen hat, die Postkarte zu schreiben.


Steht man vor oder nach seinem Zug auf einem Länderfeld von dem man die Postkarte hat, darf man die entsprechende Karte abwerfen.

Es gewinnt der Spieler, der am schnellsten seine Ziele bereist.


Auch im Team kann man das Spiel super spielen. Laut Anleitung sollt ihr dann gemeinsam 5 Länder in maximal 10 Spielrunden bereisen. Auch hier könnt ihr natürlich nach Belieben variieren.



Fazit

„Reise um die Welt mit Wolf“ ist ein super tolles Kinderspiel, welches natürlich an Deutschlandreise oder ähnliche Spiele dieser Art erinnert.


Zunächst einmal überzeugt es mit schönen Materialien und sehr eingängigen Regeln. Es ist ein Spiel, welches Kinder problemlos alleine oder aber auch mit Eltern und Großeltern spielen können. Dies macht das Spiel schon einmal ganz stark. Ein weiterer Vorteil ist es, dass man auch als Erwachsener nicht sofort gelangweilt von diesem Spiel ist, was bei Kinderspielen manchmal ein Problem darstellt. Auch die Teilnahmerzahl ist für den Spielspaß komplett irrelevant - das Spiel macht immer den gleichen Spaß. Die Spieldauer richtet sich nach der Anzahl an Postkarten, die ihr verschicken möchtet.


Zu Beginn des Spiels schaut man sich mit dem Nachwuchs erst einmal das Spielbrett und die Postkarten an. Hier kann man dann auch in spielerischer Art und Weise ein wenig Geografie lehren. Anschließend geht es dann an das eigentliche Spiel. Hier geht es um eine clevere Routenplanung und die Kinder lernen erste, kleinere taktische Entscheidungen zu treffen da überlegt werden muss, an welcher Position Wolf am besten platziert werden sollte, um eine gute Ausgangsposition für die nächste Runde zu haben. Aus meiner Sicht eignet sich hier die Team-Variante herausragend, um das Spiel bereits mit Kindern ab 4 Jahren zu spielen, auch wenn die eigentliche Altersempfehlung bei 5 Jahren liegt.


Die Postkarten überzeugen mit klasse Illustrationen und auf der Rückseite mit einem tollen Text. Dieser richtet sich immer an Freunde von Wolf und gibt lehrreiches über das entsprechende Land wieder.


Insgesamt ein super tolle Kinderspiel, welches eine klare Empfehlung erhält.



0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page