top of page
  • Tim Nau

Armadillo - Amigo

Armadillo

„Armadillo“, von Amigo, ist ein Karten- und Würfelspiel für 2 bis 6 Spieler von Rudi Biber



In den Steppen Amerikas treffen sich die Gürteltiere, um sich in einem Wettrollen zu messen. Dabei geht es nicht um Geschwindigkeit oder Weite, sondern darum, den Zielfelsen möglichst exakt zu erreichen.

 

Ein Blick in die Spieleschachtel

Das Spiel kommt in einer kleinen Schachtel daher. In dieser befinden sich auch lediglich 60 Karten, 36 Chips und 6 Würfel. Die Qualität aller Komponenten geht absolut in Ordnung.



Das Anleitungsblatt ist super verständlich geschrieben und nach einmaligen Lesen, kann der Spaß sofort beginnen.

 

Meinung

Armadillo ist ein einfaches Würfel- und Kartenspiel für die ganze Familie. Spielt ihr es mit Kindern, müssen diese allerdings die Zahlen bis 20 kennen und vor allem aber auch schon ein wenig rechnen können. Positiv kommt natürlich hinzu, dass Addieren und Subtrahieren auf spielerische Weise geübt wird. Die Regeln sind super einfach und auch das Spielsystem ist sofort verstanden.


Jeder Spieler bekommt zu Spielbeginn 10 Handkarten mit den Werten 1 bis 20. Es gilt nun, diese Handkarten loszuwerden. Des Weiteren erhält jeder Spieler bereits 2 Chips, auf deren Einsatzmöglichkeit wir noch zurückkommen.

 

Eine Runde verläuft nun ganz einfach. Den ersten Schritt, Würfel wählen und Würfeln, führt nur der aktive Spieler durch, wohingegen den zweiten Schritt, Karte ablegen oder Chip nehmen, dann alle Spieler durchführen. Anschließend geht der Part des aktiven Spielers dann an den nächsten Spieler.

 


Der Kniff des Spiels ist nun die Würfelwahl. Ziel ist es, mit den gewählten Würfeln, den Wert einer eigenen Karte zu treffen, um diese dann aus dem Spiel entfernen zu können. Dafür ist die Würfelwahl wichtig da es 2 blaue Würfel mit den Werten 1 bis 3, zwei gelbe Würfel mit den Werten 4 bis 6 und 2 rote Würfel mit den Werten 7 bis 9 gibt. Hier muss man dann selbst ein wenig überlegen und auch durchrechnen, welche Würfel wohl die besten Chancen bieten.


Nun folgt der Schritt Karte ablegen oder Chip nehmen. Alle Spieler schauen sich das Würfelergebnis und ihre Handkarten an. Nun kann jeder Spieler wählen ob er eine passende Karte ablegen möchte oder einen Chip nehmen möchte. Maximal 5 Chips darf jeder Spieler in seinem persönlichen Vorrat haben. Diese Chips kann man einsetzen und je Chip den Kartenwert um 1 verändern, damit dieser zum Würfelergebnis passt. Das könnt ihr bis zu dreimal machen und bei Abgabe von 4 Chips dürft ihr eine beliebige Karte ablegen. 


Eine Runde endet mit der Runde, in der einer der Spieler seine letzte Handkarte abgeworfen hat. Alle weiteren Spieler können selbstverständlich auch noch eine Karte abwerfen oder aber einen Chip nehmen. Nun folgt eine Zwischenwertung, in der jede nicht abgelegte Handkarte einen Minuspunkt zählt. Die Chips in eurem persönlichen Vorrat dürft ihr behalten und die nächste Runde kann starten. Laut Anleitung endet nach drei Runden das Spiel. Selbstverständlich könnt ihr auch mehr oder weniger Runden spielen.

 

Das alles macht großen Spaß auch wenn natürlich das Glück eine entscheidende Rolle im Spiel spielt. Neben dem Glück des Würfelns spielen auch noch die eigenen Handkarten eine entscheidende Rolle. Es ist nun einmal leichter eine Karte mit einer 2 loszuwerden als eben eine 19.

 

Insgesamt ist Armadillo ein schnell gespieltes und gelerntes Würfel- und Kartenspiel für die ganze Familie, welches großen Spaß macht.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page