• Tim Nau

Buntes Burano - Board Game Circus


Auf dem Tisch liegt „Buntes Burano, die deutsche Lokalisierung von „Walking in Burano“. Hierbei handelt es sich um ein Kartenlegespiel für 1 bis 4 Spieler.


Ein Blick in die Spieleschachtel

Das Spiel benötigt keine große Schachtel. Es kommt mit Karten und ein paar Münzen aus. Als netten Service erhalten wir noch eine Übersichtskarte und Spielhilfen.



Das Spielsystem

„Buntes Burano“ ist ein Kartenlegespiel, bei dem ihr 5 komplett renovierte Häuser bauen müsst. Ein Haus besteht aus einem Erd-, einem Ober- und einem Dachgeschoss. Das Spiel endet mit der Runde, in der dies einem Spieler gelungen ist.


Das grundlegende Spielsystem ist simpel, weiß aber mit schönen Raffinessen zu punkten.


Es wird immer eine Karte je Geschoss mehr aufgedeckt, als Spieler mitspielen. In seinem Zug muss der Spieler als erstes nun eine, zwei oder drei Karten aus einer Spalte nehmen. Möchte er nur eine Karte nehmen, so darf dies nicht das Obergeschoss sein, da Ausgangspunkt des Kartennehmens immer das Erd- oder Dachgeschoss sein muss. Nimmt der Spieler 1 Karte gibt es noch 2 Münzen, bei 2 Karten nur noch 1 Münze und bei 3 Karten keine Münze. Anschließend kann der Spieler 1 bis 3 seiner Karten ausspielen, was natürlich auch noch Münzen kostet.


Waren alle Spieler an der Reihe „verschwinden“ die

am Ende liegenden Karten, die weiteren Karten rutschen auf den „letzten“ Platz und alle freien Felder werden mit neuen Karten bestückt.


Nun kommen die geschickten Kniffe ins Spiel, die das Spiel so interessant machen, denn natürlich kann man nicht einfach lustig vor sich dahinbauen. So gibt es nämlich jedes Geschoss in 6 Farben und es gelten Legeregeln. So darf jedes Haus nur aus einer Farbe bestehen und Häuser nebeneinander dürfen nicht die gleiche Farbe haben. Des Weiteren darf kein Hausteil „in der Luft schweben“.


Die Farbregeln können gebrochen werden, indem man einen seiner 4 Marker abgibt. Pro Abgabe eines Markers verzichtet man allerdings auf 3 Siegpunkte, die in der Wertung über Sieg oder Niederlage entscheiden können. In unseren gespielten Partien kam es eigentlich immer erst ab 3 Spielern zur Abgabe der Marker.


Des Weiteren verfügt jeder Spieler noch über 2

Gerüstkarten die als Erd- oder Obergeschoss eingesetzt werden können. Dies bietet noch einmal taktische Möglichkeiten, um ein entsprechendes anderes Geschoss setzen zu können. Ein Haus mit Gerüst gilt allerdings nicht als renoviert.


Der nächste Taktikfaktor kommt durch die Einheimischen und die Gäste in das Spiel. Mit Fertigstellung eines Hauses darf man sich nämlich eine der Karten aussuchen und unter das Haus legen. Jede Figur gibt dabei Siegpunkte für die Erfüllung der jeweiligen Bedingungen. So gibt es Gäste und Einheimische, die zum Beispiel Punkte für die Anzahl der Schornsteine, die Anzahl der Personen, die Anzahl der Katzen oder für unterschiedliche Geschäfte geben.


Hier ist schon eine Vorausplanung nötig bzw. möglich und durch geschickten Einsatz können hier zahlreiche Punkte abgesahnt werden.


Als besonderen Gag gibt es als Einheimischen auch noch den Weihnachtsmann, der dann Punkte je Schornstein auf einem Dachgeschoss bringt. Eine klasse Idee, die uns sehr gefallen hat.


Hier hätte ich mir ein wenig Varianz in Form von mehr Charakterkarten gewünscht, da das Spiel dann deutlich variabler ausfallen würde. Die erste Mini-Erweiterung ist allerdings schon erhältlich.


Nach Fertigstellung des fünften Hauses endet das Spiel und es geht in die Schlusswertung.


Die optimale Spieleranzahl

Buntes Burano eigent sich für 1 bis 4 Spieler. Auf die Besonderheiten der Solo-Variante gehe ich gesondert ein.


Dadurch, dass das Spiel im Rahmen der Kartenauslage, sowohl bei den Etagenkarten als auch bei den Gästen bez. Einheimischen auf die Spieleranzahl angepasst wird, spielt sich "Buntes Burano" in jeder Anzahl gleich gut.


Ich persönlich spiele es am liebsten alleine oder mit bis zu 2 weiteren Spielern, da mir zu viert die Downtime ein klein wenig zu hoch wird.


Der Solo-Modus

Auch für die Freunde des gepflegten Solo-Spiels ist das Spiel eine Empfehlung. Der besondere Kniff kommt hier dadurch in das Spiel, dass mit dem "Abräumen" der äußerst rechts liegenden Karten auch ein Einheimischer oder Gast zu entfernen ist. Das Spiel endet dann entweder mit der vollständigen Renovierung des fünften Hauses oder wenn keine Charakterkarten mehr im Vorrat liegen. Tunlichst solltet ihr also versuchen, alle Häuser zu renovieren, da es hierfür die Punkte gibt.


Die Spielzeit liegt bei gut 25 Minuten, so dass sich das Spiel jederzeit zu einer schnellen Partie zwischendurch einlädt.


Besonders gelungen ist die Tabelle anhand der ihr euer Ergebnis analysieren könnt. Mein bestes Ergebnis lag, bis dato, bei 77 Punkten. Es ist also noch Luft nach oben. In der Anleitung steht, dass die Höchstpunktzahl des Autors bei 87 Punkten lag - üben ist also angesagt, um diese zu knacken. :-)


Spielmatte als optionale Möglichkeit

Die auf den Bildern zu sehende Spielmatte ist nicht Bestandteil des Grundspiels. Diese könnt ihr gesondert zum Preis von 12 € erwerben. Hier muss jeder für sich entscheiden, ob man das Geld ausgeben möchte. Sie sorgt für ein wenig Ordnung auf dem Tisch, da die Ablageplätze für die Karten gekennzeichnet sind. Die Matte ist schön und aus einem klasse Material. Für die Optik eine ganz klare Aufwertung.


Mini-Erweiterung

Ebenfalls bereits erhältlich ist die Mini-Erweiterung 1, die den Titel „Neue Einheimische“ trägt und die 3 Charaktere beinhaltet.


Im Shop von Board Game Circus gibt es unterschiedliche Pakete mit und ohne Erweiterung bzw. die Spielmatte:

https://boardgamecircus.kickshops.com/products/79409-buntes-burano


Fazit

„Buntes Burano“ ist ein flottes Kartenlegespiel für 1 bis 4 Spieler mit einer Spieldauer zwischen 15 und 30 Minuten. Es richtet sich an Familienspieler, die auch einen leichten taktischen Einschlag mögen.

Das Spiel erfindet zwar das Rad nicht neu und weist keinen außergewöhnlichen Mechanismus auf, macht allerdings alles richtig.


„Buntes Buro“ wird bei uns noch des Öfteren auf dem Tisch landen.

GAMING WOLVES

Hallo zusammen.

Wir sind Nina und Tim und gemeinsam sind wir die Gaming Wolves.

In unserem Blog rezensieren wir aktuelle aber auch ältere Spiele, schreiben Kolumnen und Berichten über News aus der Welt der Brettspiele. Wir hoffen, dass wir euch mit unseren Artikeln eine schöne Auszeit geben können und diese für euch als Entscheidungsfindung dienen werden.

Wenn ihr Fragen, Wünsche, Anregungen oder Kritik habt, dann kontaktiert uns gerne.

Und nun wünschen wir euch viel Spaß!

Eure Gaming Wolves

Nina & Tim

  • Twitter Social Icon
  • Facebook