top of page
  • Tim Nau

HiLo - Schmidt Spiele

HiLo

„HiLo“, bei Schmidt Spiele erschienen, ist ein Kartenspiel für 2 bis 6 Spieler ab 8 Jahren von Eilif Svensson und Knut Stromfors.


Ein Blick in die Spieleschachtel

Lediglich 104 Karten befinden sich in der Spieleschachtel.

Die Anleitung ist toll geschrieben und lässt keine Frage unbeantwortet.

Das Spielsystem

Das Spielsystem von „HiLo“ ist sehr einfach und schnell erklärt. Tatsächlich gibt es ja auch nur die 104 Spielkarten mit den Zahlenwerten von -1 bis 11 in 8 unterschiedlichen Farben.


Diese werden nun gemischt und jeder

Spieler erhält 9 Karten, die in einem 3x3 Raster vor sich ausgelegt werden. Die übrigen Karten werden als verdeckter Nachziehstapel bereitgelegt. Die erste Karte wird nun aufgedeckt und bildet den Beginn des offenen Nachziehstapels.

Nun deckt jeder Spieler noch 2 beliebige Karten der eigenen Auslage auf und schon kann der Spaß beginnen.

Jetzt hat man als Spieler 2 Möglichkeiten.

Entweder nimmt man die oberste Karte vom offen Ablagestapel oder die oberste Karte vom verdeckten Nachziehstapel.

Entscheidet man sich für die Karte vom Ablagestapel, so muss man diese mit einer eigenen Karte tauschen. Dabei ist egal, ob die Karte offen oder verdeckt ist. Die ausgetauschte Karte kommt offen auf den Ablagestapel und die neue Karte ersetzt deren Position in der Auslage.

Nimmt man hingegen eine Karte vom Nachziehstapel kann man diese entweder gegen einer seiner Karten – wieder gegen eine offene oder eine verdeckte Karte – tauschen oder aber man legt die gezogene Karte offen auf den Ablagestapel. Allerdings muss im Fall des direkten Abwerfens eine beliebige verdeckte Karte der eigenen Auslage umgedreht werden.


Sobald es einem Spieler gelungen ist 3

Karten derselben Farbe, waagerecht, senkrecht oder diagonal, in einer Reihe zu haben hat dieser ein HiLo erreicht. Diese Karten werden aus der Auslage entfernt und anschließend wird diese dann senkrecht oder waagerecht wieder zusammengeschoben. Die drei entfernten Karten werden offen auf den Ablagestapel gelegt. Oben muss die Karte mit dem geringsten Wert liegen.

Das Rundenende ist dann erreicht, wenn ein Spieler entweder keine Karten mehr in seiner Auslage liegen hat oder alle Karten aufgedeckt sind. Sollte der Spieler die Runde nicht dadurch beenden, dass er alle Karten seiner Auslage entfernt, sollte er tunlichst darauf achten über die niedrigste Summe zu verfügen, da ansonsten die Punktzahl verdoppelt wird. Und das ist absolut entscheidend.

Nun sind alle anderen Spieler noch einmal an der Reihe. Zum Abschluss werden noch die Zahlenwerte der Karten in der eigenen Auslage addiert.

Das Spiel endet nach der Runde, in der einer der Spieler 99 Punkte erreicht hat. Der Spieler mit den wenigsten Punkten hat HiLo gewonnen. Natürlich könnt ihr, je nach Lust, Laune und Zeit auch eine andere Punktgrenze wählen.

Die optimale Spieleranzahl

Konzipiert ist das Spiel für 2 bis 6 Spieler.

Hier muss man ehrlich sagen, dass der Spielspaß mit zunehmender Spielerzahl steigt und mit 4 oder mehr Spielern dann den Höhepunkt erreicht.


Ca. 20 Minuten dauert eine Partie.

Fazit

„HiLo“ ist ein schönes Familienspiel, an welchem aber auch Vielspieler ihre Freude haben werden.

Auch wenn natürlich der Glücksfaktor eine große Rolle spielt, bietet das Spiel durchaus einige interessante Taktikmöglichkeiten. So kann man natürlich das Glück beanspruchen und vom Nachziehstapel ziehen, da man die gezogene Karte, falls diese nicht passt, ja auch direkt wieder abwerfen kann. Jedoch muss man dafür eine Karte seiner Auslage umdrehen was dazu führt, dass man unweigerlich näher zum Rundenende kommt.

Großen Reiz, vielleicht sogar den größten Reiz, bietet der Umstand, dass der Spieler, der Rundenende auslöst, nicht zwanghaft der Sieger ist. Hier sollte man schon immer die Auslage der anderen Spieler im Blick haben, da eine doppelte Punktzahl schon ein hartes Los ist. Wirklich zum Tragen kommt dies dann allerdings erst ab mindestens 3 Spielern. So ist geschicktes Taktieren gefragt, wann denn das Rundenende ausgelöst wird und man stellt sich immer die Frage, ob man noch eine Runde riskiert, um eine Reihe "wegzuspielen" oder vielleicht doch lieber eine höhere Karte durch eine niedrigere Karte ersetzen soll.

Insgesamt mach HiLo großen Spaß und landet in entsprechender Runde gerne bei uns auf dem Tisch.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page