• Tim Nau

Logikbaumeister - HABA

"Logikbaumeister" von HABA ist ein Logik-Bauspiel mit Bauklötzen für 1 Spieler ab 5 Jahren.

Meinung

Der Karton ist echt schwer. Dies liegt an den 26 Holzsteinen, die eine tolle Qualität haben. Neben dem eigentlichen Spiel, zu dem ich jetzt gleich komme, kann mit diesen natürlich auch frei gebaut werden. Des Weiteren finden wir noch 16 doppelseitig bedruckte Vorlagenkarten sowie das Vorlagentableau in der Schachtel. Mein einziger Kritikpunkt ist das Vorlagentableau, denn das hinkt in der Qualität deutlich hinterher. Hier hätte ich mir ein "richtiges" Spielbrett oder aber zumindest ein Tableau auf richtig dicker Pappe gewünscht. Ich glaube nicht, dass dies den Preis deutlich nach oben getrieben hätte.


Leider liegt überhaupt keine Anleitung, nicht einmal ein Anleitungsblatt, bei. Ok, die Regeln sind super einfach und einer richtigen Anleitung bedarf dieses Spiel auch nicht aber zumindest ein Blatt mit ein paar erklärenden oder einfach einführenden Worten gehört für mich dazu.


Zunächst wählt ihr eine Vorlagenkarte. Diese gibt es in drei unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Ihr legt sie mit der Seite vor euch aus, die das zu bauende Gebäude aus zwei Perspektiven, von oben und von vorne, zeigt. Nun ist es einzig eure Aufgabe, das gezeigte Bild nachzubauen. Auf der Rückseite der Karte seht ihr dann, ob eure Lösung richtig ist.


Die Stufe 1 hat, mit ein ganz klein wenig Hilfe, tatsächlich mein dreijähriger Sohn geschafft. Das ist keine Kritik sondern nur der Hinweis, dass dieses Spiel auch schon für Kinder unter 5 Jahren interessant ist. Früh übt sich und man hat dann sehr lange was vom Spiel.


Stufe 2 wird dann schon ein wenig kniffliger und hier passt dann auch die angegebene Altersangabe. Bei Stufe 3 kann man auch als Erwachsener dann mal ein wenig ins Grübeln kommen.


Insgesamt finde ich die Steigerung der Schwierigkeit wirklich sehr gelungen. Kleiner Tipp: Uns hat es immer sehr geholfen (und auch Spaß gemacht) sich mit dem Kopf auf den Boden zu legen und das Bauwerk von vorne zu betrachten um zu sehen, ob wir der Lösung nahe sind. So konnte man dem Kind dann auch den räumlichen Effekt zeigen und erklären, warum es auf dem oberen Bild der Baukarte so aufgezeichnet ist.

Ich finde dieses Logikspiel wirklich toll und glaube, dass man keinen Fehler macht, es seinem Kind möglichst früh zu schenken. Im Gegenteil sogar - dann hat man am meisten davon, denn 16 Vorlagenkarten sind nicht so eine Menge. Und Stufe 1 wird ein zu altes Kind unterfordern, so dass man dann quasi schon 5 Karten "verschenkt". Ich hoffe sehr, dass man noch weitere Karten, vielleicht einfach als Download, anbieten wird. Neben tollem Spielspaß schult man dabei auch das räumliche Vorstellungsvermögen. Von meiner Seite aus gibt es eine klare Empfehlung.



0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen