• Nina Nau

Meine ersten Spiele - Baustelle: HABA

Meine ersten Spiele - Baustelle

„Meine ersten Spiele - Baustelle“, bei HABA erschienen, ist ein Zuordnungs- und Memospiel für 1 - 4 kleine Bauleiter ab zwei Jahren.


Paul’s Tante will ein Haus bauen. Zuständig hierfür ist der Bauleiter Bruno Bär, welcher sich einen genauen Plan für den Hausbau gemacht hat. Aufgabe der kleinen Bauleiter ist es, Bruno Bär hierbei zu unterstützen und die richtigen Handwerker und Geräte zu finden, um diese mit dem Muldenkipper zur Baustelle zu fahren.

Ein Blick in die Spieleschachtel

Das Spielmaterial ist klasse, wobei natürlich der Kullerbü-Mudenkipper das Highlight ist. Das restliche Spielmaterial ist schön gestaltet und besteht aus Holz und Pylon-Plättchen.


Die Anleitung ist gut geschrieben und ermöglicht ein sofortiges Spielen.

Das Spielprinzip

Das Spiel kann in drei Varianten gespielt werden. Es gibt das „Freie Spiel“, die Grundvariante und die Variante für die Profi-Baumeister.

Freies Spiel

Dies eignet sich hervorragend um das Kind an das Spiel heranzuführen. Gemeinsam wird mit dem Kind das Spielmaterial betrachtet und überlegt, welche Objekte für einen Hausbau benötigt werden. Zusätzlich ist in der Anleitung noch eine schöne themenbezogene Geschichte enthalten, die dem Kind vorgelesen werden kann.

Grundvariante

Hier geht es nun los mit dem eigentlichen Spiel. Die Baustelle wird zunächst zusammen gepuzzelt, Baumeister Bruno Bär bereitgestellt, der Muldenkipper zur Baustelle gefahren und die vier Ablagepläne mit etwas Abstand verteilt. Nun werden noch die Pylon-Plättchen (ohne die Vögel) gemischt und in neben den Bauplan gelegt.


Mit dem Kind werden die ersten beiden Motive betrachtet vor denen Bauleiter Bruno Bär gerade steht. Anschließend ist es das Ziel, die entsprechenden Pylon-Plättchen zu finden. Wer als letzter an einer Baustelle war fährt den Muldenkipper zu den Pylon-Plättchen und dreht ein beliebiges Plättchen um. Wird ein falsches Plättchen gezogen, so wird dieses wieder umgedreht nachdem jeder Spieler es gesehen hat. Wird hingegen ein Motiv gezogen vor dem Bauleiter Bruno gerade steht, so wird das Plättchen mit dem Muldenkipper zu Bruno gefahren. Anschließend geht es im Uhrzeigersinn mit dem nächsten Spieler weiter.

Sobald die zwei entsprechenden Pylon-

Plättchen bei Bauleiter Bruno Bär liegen kann der Bauabschnitt abgeschlossen werden. Hierfür wird das entsprechende Holzteil mit dem Muldenkipper zur Baustelle gefahren und abgeladen. Bruno Bär zieht anschließend weiter zum nächsten Bauabschnitt, wo wieder die Suche nach den passenden Pylon-Plättchen startet. Durch die einzelnen Bauabschnitte entsteht hier nun nach und nach ein komplettes Haus bestehend aus Bodenplatte, Mauerwerk, Dach und Garten.

Variante für Profi-Baumeister

Für geübte Baumeister gibt es diese fortgeschrittene Variante, die es etwas schwieriger macht das Haus möglichst schnell fertigzustellen. Hier werden nun zusätzlich 1-4 Vögel-Plättchen unter die Pylon-Plättchen gemischt. Jedes Mal wenn ein Spieler ein Vogel-Plättchen aufdeckt, macht der Bauleiter Bruno Bär eine Pause. Das Plättchen wird, nachdem es alle Spieler gesehen haben, verdeckt wieder zurückgelegt. Durch diese Erweiterung wird das Memory-Spiel in dem Spiel weiterausgebaut.


Zusätzliche Möglichkeit für Kullerbü-Besitzer

Alle Kullerbü-Besitzer haben die Möglichkeit, die Kullerbü mit in dieses Spiel einzubauen. Hierbei werden die Materiallager über Kullerbü-Bahnen mit der Baustelle verbunden. Der Muldenkipper lädt also im Materiallager die Bauteile auf und fährt diese nun über die Kullerbü-Bahn zur Baustelle, um sie da abzuladen.

Fazit

Wer seinen Spielenachwuchs in den jungen Jahren bereits an Brettspiele heranführen möchte, kommt an den Spielen von HABA nicht vorbei. HABA hat mit der Reihe „Meine ersten Spiele“ bereits Spiele für Kinder ab zwei Jahren im Angebot. Natürlich handelt es sich noch nicht um richtig klassische Brett- bzw. Gesellschaftsspielespiele aber das ist natürlich für diese Altersgruppe auch noch nicht möglich. Trotzdem sind die Spiele super geeignet, um den kleinen Spielenachwuchs sehr frühzeitig an Brett- bzw. Gesellschaftsspiele heranzuführen.


Es handelt sich hier um ein Spiel,

welches einerseits Lerninhalte vermittelt aber auf der anderen Seite die spielerischen Aspekte durch das eingebaute Memory-Spiel nicht zu kurz kommen lässt.


Mir gefällt genau diese die Mischung sehr gut. Durch die zusätzliche Variante für Profi-Baumeister wird das integrierte Memory-Spiel komplexer. Hierbei kann der Schwierigkeitsgrad durch die Vogel-Plättchen individuell angepasst werden, so dass langer Spielspaß garantiert ist.


Auch das Thema Baustelle gefällt mir richtig gut. Gegenüber bei der Kita von uns wird auch ein Haus gebaut und jeden Morgen und Nachmittag bleiben die Kinder vor der Kita stehen und beobachten das Treiben auf der Baustelle. Es macht tatsächlich den Eindruck, als wenn es kaum ein Kind gibt, welches sich nicht für Baustellen begeistern kann. Das Thema ist in diesem Spiel wunderschön kindegerecht ungesetzt worden. Besonders toll ist natürlich der Muldenkipper der die Handwerker und Geräte zur Baustelle fährt. Dieser allein sorgt schon für großen Spielspaß bei den kleinen Bauleitern.


„Meine ersten Spiele - Baustelle“ ist somit ein rundum tolles Spiel für die ganz Kleinen.

GAMING WOLVES

Hallo zusammen.

Wir sind Nina und Tim und gemeinsam sind wir die Gaming Wolves.

In unserem Blog rezensieren wir aktuelle aber auch ältere Spiele, schreiben Kolumnen und Berichten über News aus der Welt der Brettspiele. Wir hoffen, dass wir euch mit unseren Artikeln eine schöne Auszeit geben können und diese für euch als Entscheidungsfindung dienen werden.

Wenn ihr Fragen, Wünsche, Anregungen oder Kritik habt, dann kontaktiert uns gerne.

Und nun wünschen wir euch viel Spaß!

Eure Gaming Wolves

Nina & Tim

  • Instagram
  • Twitter Social Icon
  • Facebook