• Nina Nau

Noch Mal! Kids - Schmidt Spiele

Noch Mal! Kids – Der tierische Würfelspaß für den kleinen Spielenachwuchs

„Noch Mal! Kids“ ist die Umsetzung des erfolgreichen Würfelspiels „Noch Mal!“ für 2 bis 4 Kinder ab 5 Jahren und eine der Herbstneuheiten vom Schmidt Spiele Verlag. Wie auch der große Bruder „Noch Mal!“ ist dieses Spiel vom Autorenduo Inka und Markus Brand.


Ein Tag im Zoo. Es sind wieder viele Besucher da. Als Tierpfleger ist es nun unsere Aufgabe dafür zu sorgen, dass die Tiere gut drauf sind und sich auf die Zoobesucher freuen. Hungrige Tiere sind nicht so gut drauf. Also ist es unsere Aufgabe, die Tiere zu füttern.

Wer die Tiere am besten gefüttert hat, gewinnt das Spiel.

Ein Blick in die Spieleschachtel

Das Material besteht, wie bei dem großen Bruder „Noch mal!“, aus einem dicken Block, 3 Würfeln und 4 Bleistiften.

Die Zettel sind "tierisch" schön und kindgerecht gestaltet. Es sind viele Gehege der fünf Tierarten zu sehen. Diese sind sowohl durch verschiedene Farben als auch durch verschiedene Tierarten gekennzeichnet. So gibt es die gelben Löwengehege, die roten Elefantengehege, die blauen Pinguingehege, die grünen Krokodilgehege und die orangenen Affengehege.


Die Würfel hingegen sind identisch zu denen vom großen Bruder „Noch Mal!“ und zeigen keine Tiersymbole sondern Kreuze in den verschiedenen Farben.

Die Anleitung ist übersichtlich gestaltet, gut geschrieben und ermöglicht, nach einer kurzen Lesezeit, ein sofortiges Spielen.

Das Spielprinzip

Nachdem jeder Spieler einen Zettel und Bleistift erhalten hat, kann es auch schon losgehen.

Der Startspieler würfelt mit allen drei Würfeln, wählt einen Würfel aus und trägt das Ergebnis in seinen Zettel ein. Anschließend suchen sich die Mitspieler aus den restlichen 2 Würfeln einen aus und tragen dieses Ergebnis bei sich auf dem Blatt ein. Hierbei können sich auch alle Mitspieler für den gleichen Würfel entscheiden.

Haben alle Spieler ihr Ergebnis eingetragen, so kann es auch schon in die nächste Runde gehen. Der nächste Spieler im Uhrzeigersinn wird aktiver Spieler und würfelt ebenfalls mit allen drei Würfeln.

Beim Eintragen der Ergebnisse gibt es folgendes zu beachten: Es werden immer alle Felder des ausgewählten Tiergeheges bzw. der Farbe angekreuzt und es dürfen nur benachbarte oder Tiergehege mit einem Stern ausgewählt werden.


Neben den fünf Farben für ein Tiergehege, gibt es auf dem Würfel noch ein lila Kreuz. Entscheidet sich ein Spieler für diese Farbe, so entscheidet er sich für das Chamäleon und markiert ein Ausrufezeichen. Das Chamäleon ist quasi ein Joker. Bei jedem zweiten markierten Chamäleon darf der Spieler sofort ein Gehege seiner Wahl ankreuzen.

Siegpunkte können durch vollständig ausgefüllt Spalten generiert werden. Der erste Spieler der die entsprechende Spalte vollständig ausgefüllt hat, darf sowohl den oder die dazugehörigen Futtereimer einkreisen als auch den entsprechenden Zoobesucher über der entsprechenden Spalte. Die anderen Spieler müssen den Besucher auf ihrem Block streichen. Der nächste Spieler, der diese Spalte komplett ausgefüllt hat, darf nur die entsprechenden Futtereimer einkreisen, nicht mehr den Zoobesucher.

Eine weitere Möglichkeit Punkte zu bekommen ist es, alle Tiergehege einer bestimmten Tierart bzw. Farbe auszufüllen. Hat ein Spieler dies erreicht, darf er die Futterfelder der entsprechenden Tierart einkreisen.

Sobald es einem Spieler gelingt, alle Tiergehege von zwei Tierarten anzukreuzen endet das Spiel. Nun wird geprüft, welcher Spieler nun seine Tiere am besten auf die Besucher vorbereitet hat. Hierfür werden von jedem Spieler alle eingekreisten Felder gezählt. Der Spieler mit den meisten Punkten gewinnt.

Fazit

Bei „Noch Mal! – Kids“ handelt es sich um eine super schöne kindgerechte Umsetzung des großen Bruders „Noch Mal!“ welches auch Erwachsenen Spaß macht. Zudem bietet dieses Spiel eine gute Möglichkeit Kinder an den großen Bruder heranzuführen.

Klar, es handelt sich um eine stark

vereinfachte Variante von „Noch mal!“, aber bei der angesprochenen Altersgruppe ab 5 Jahren überrascht dies natürlich nicht. Mir gefällt es sehr gut, dass von Spielklassikern Junior-Ausgaben veröffentlicht werden. So hat man die Möglichkeit, den kleinen Spielenachwuchs bereits sehr früh an einige Klassiker heranzuführen. Mit zunehmenden Alter ist damit der Sprung zum „großen Bruder“ nicht mehr so groß.

Eigentlich gibt es an diesem Spiel auch wirklich nichts zu bemängeln, nur warum wurden für dieses Spiel nicht neue Würfel entwickelt? Warum wurden die Würfel des Spiels „Noch mal!“ verwendet und nicht kindgerechte Version mit farbigen Tieren? Diese Kleinigkeit hätte dazu geführt, dass das Tierthema sich konsequent durch das ganze Spiel gezogen hätte und nicht diesen unschönen Bruch hätte.

Abgesehen davon, ist „Noch Mal! Kids“ eine schön umgesetzte Junior-Ausgabe des großen Bruders, welche ich immer gerne mit dem Spielenachwuchs spiele.

GAMING WOLVES

Hallo zusammen.

Wir sind Nina und Tim und gemeinsam sind wir die Gaming Wolves.

In unserem Blog rezensieren wir aktuelle aber auch ältere Spiele, schreiben Kolumnen und Berichten über News aus der Welt der Brettspiele. Wir hoffen, dass wir euch mit unseren Artikeln eine schöne Auszeit geben können und diese für euch als Entscheidungsfindung dienen werden.

Wenn ihr Fragen, Wünsche, Anregungen oder Kritik habt, dann kontaktiert uns gerne.

Und nun wünschen wir euch viel Spaß!

Eure Gaming Wolves

Nina & Tim

  • Instagram
  • Twitter Social Icon
  • Facebook