• Tim Nau

Raffi Raffzahn - Kosmos

Raffi Raffzahn – Jagt die Juwelen!

„Raffi Raffzahn“, bei Kosmos erschienen, ist ein Memospiel für 2 bis 4 Spieler ab 6 Jahren von Gunter Baars.



Brummelus hat alle Juwelen der Prinzessin gestohlen. Alle Helden sind bei der Rückholung dieser gescheitert, denn der Weg ist gespickt mit fiesen Fallen. Einzig und allein Raffi Raffzahn traut sich noch in die Burg.


Ein Blick in die Spieleschachtel

Das Spielmaterial ist erstklassig. Highlights sind natürlich die Wegplatten und die Spielfigur mit dem Magnetmechanismus. Dieser sorgt dafür, dass Raffi Raffzahn in ein Schweinchen und wieder zurück verwandelt wird. Das ist einfach toll. Dazu gibt es noch ein paar Spielmaterialien aus dicker Pappe.



Die toll geschriebene Anleitung ermöglicht einen sofortigen Spielstart.


Das Spielsystem

Wie es sich für ein Spiel gehört, welches sich an die jüngere Altersgruppe richtet, ist das Spielsystem schnell verstanden.


Zur Vorbereitung platziert ihr einfach zunächst die Startplatte, anschließend die 4 Waldplättchen und zum Abschluss die 4 Burgplatten. Nun lediglich noch die Schatztruhen mischen und bereitlegen sowie die Juwelenplättchen sortieren und in aufsteigender Juwelenanzahl neben die Burgplatten legen. Nun kann der Spaß losgehen.

Der aktive Spieler sucht sich nun seinen

Weg in die Burg. Hierzu nimmt er die Spielfigur, hebt sie hoch und platziert sie auf das nächste Feld. Die Bewegung darf vertikal oder diagonal erfolgen – niemals aber seitwärts oder zurück. Folglich muss jede Wegplatte zweimal betreten werden.


Bei der Platzierung auf dem nächsten

Feld können zwei Dinge geschehen. Entweder es geschieht nichts, dann ist alles gut oder es macht „Klack“ und dann hat Brummelus Zauber unseren Raffi erwischt und ihn in ein Schwein verwandelt. Dies beendet den Zug und unser Raffi muss wieder auf das Startfeld gesetzt werden, da soweit Brummelus Zauber nicht reicht und er sich wieder zum Drachen verwandelt.


Geschieht nichts, könnt ihr euren Weg weiter fortsetzen. Sobald ihr das Burgtor passiert habt und somit die erste Burgplatte erreicht habt, könnt ihr euren Spielzug beenden und das neben der Burgplatte befindliche Juwelenplättchen nehmen. Raffi kommt zum Start zurück. Brummelus aber ist nun stinkwütend, denn er hat den Raub bemerkt. Der Spieler muss eine der eben betretenen Wegplatten um 90 Grad drehen. Ihr könnt allerdings auch euren Zug weiter fortführen und versuchen ein wertvolleres Juwelenplättchen zu ergattern. Doch Vorsicht ist geboten, denn Brummelus Zauber kann euch treffen. Geschieht dies bevor ihr euch dazu entschieden habt ein Juwelenplättchen zu nehmen, erhaltet ihr als Trostpreis zumindest eine Schatztruhe.


Mit der Sprungfeder, den Extra-Juwelen,

einem Heiltrank, einen Tornado oder dem Verwirr-Zauber befinden sich 5 unterschiedliche Dinge in der genommenen Truhe. So kann, zum Beispiel, die Sprungfeder vor dem Zug auf eine beliebige Wegplatte gelegt werden, die dann übersprungen werden darf. Achtet nur darauf, dass ihr den Weg bis zu dieser Platte auch kennt, denn wenn ihr vorher verwandet werdet kann der nächste Spieler in den Genuss der Nutzung kommen. Nach der Nutzung wird die Sprungfeder wieder aus dem Spiel genommen.


Gelingt es dem Spieler die Schatzkammer zu erreichen, so erhält er das rote Juwelenkärtchen und der Zug endet automatisch. Nun muss noch eines der eben betretenen Plättchen um 90 Grad gedreht werden und zusätzlich noch die Schatzkammer und diese mehrmals im Kreis, um die Spieler vollends zu verwirren.


Das Spiel endet sobald, abhängig von der Spieleranzahl, die entsprechende Anzahl an Juwelenkärtchen gesammelt wurde oder wenn die Schatzkammer komplett geplündert wurde.


Die optimale Spielerzahl

2 bis 4 Spieler können hier auf Schatzjagd gehen. Der Spielspaß ist unabhängig von der Spielerzahl. Mit knapp 20 Minuten Spieldauer hat dieses Spiel eine ideale Spielzeit für.


Fazit

„Raffi Raffzahn“ ist ein tolles Familienspiel, welches problemlos auch mit dem jüngeren Nachwuchs gespielt werden. Es überzeugt durch einen tollen Spielmechanismus und mega schönes Spielmaterial. Insbesondere der Magnetmechanismus wird für Begeisterung sorgen. Daneben schult es natürlich auch noch das Denkvermögen und hier wird man mit jüngeren Spielern auch mal sein blaues Wunder erleben.


Der Magnetmechanismus ist natürlich das zentrale Spielelement. Jede der Wegplatten, die jeweils 4 Felder umfassen, besitzt ein Feld, welches den Mechanismus auslöst. Dann macht es „Klack“ und unser kleiner Drache verwandelt sich in ein Schweinchen und mit dem Stellen auf die Startplatte dann wieder in einen Drachen. Das ärgert natürlich aber sorgt auch für viel Erheiterung am Spieltisch.



Um das Spiel, für jüngere Spieler, ein wenig einfacher zu gestalten kann die Anzahl der verwendeten Wegplatten natürlich reduziert werden. Des Weiteren können natürlich auch die Schatztruhen mit dem Verwirrzauber oder dem Tornado aus dem Spiel genommen werden. Wobei ich persönlich den Verwirrzauber eher positiv finde denn die Chance, dass man selbst die Schatzkammer erreicht, ist unbestritten da und selbst wenn man verliert, ist die Truhe lediglich einen Minuspunkt „wert“. Umgekehrt kann man es natürlich, durch das Drehen von 2 oder mehr Wegplatten, auch schwieriger machen. Hier ist viel Varianz drin.


Insgesamt ist „Raffi Raffzahn“ ein ganz tolles Spiel, welches ich auch in einer Runde mit älteren Spieler gerne mal für eine kurze Partie auf den Tisch bringe.


0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen