top of page
  • Tim Nau

Token Silo Convertible - Gamegenic

Token Silo – Modulahres Aufbewahrungssystem

Die Token Silos von Gamegenic sind ein modulares Aufbewahrungssystem für eure Brettspiele. Natürlich könnt ihr dort auch anderes Kleinmaterial verstauen.


Werfen wir zunächst gemeinsam einen Blick auf ein paar technische Grunddetails.


Das Silo ist in 7 unterschiedlichen Farben (z. B. schwarz, blau oder grün) und auch in einer Multi-Color-Variante erhältlich. Die Box schließt bündig mit dem Deckel ab, den ihr abnehmen und anschließend auch an der Unterseite wieder anklicken könnt. In jedem Silo befinden sich 9 vollständig herausnehmbare Fächer in 3 verschiedenen Größen. Das große Fach bietet sogar Platz für Karten. Nehmt ihr diese alle heraus, könnt ihr die Unterseite als Würfelteller benutzen.


Meinung

Unordnung auf dem Spieltisch, irgendwelche Tassen werden genutzt, um Ressourcen oder Marker zu sortieren oder sie werden alternativ einfach angehäuft und irgendwo hingelegt. Spiele kommen ohne Tüten oder irgendein Inlay daher, was vor allem in letzter Zeit immer öfter der Fall war. Welcher Spieler kennt diese Probleme nicht?


Mittlerweile gibt es zahlreiche gute Lösungen von den unterschiedlichsten Anbietern, die alle ein wenig Ordnung auf den Spieltisch bringen. Ich werde hier keinen Vergleich zu „Konkurrenzprodukten“ machen. Jeder Spieler soll und wird seinen persönlichen Favoriten finden. Einer dieser Hersteller ist Gamegenic.


Gamegenic ist bekannt für hochwertiges Spielezusatzmaterial, welches optisch toll aussieht und auch materialtechnisch immer eine Spitzenqualität hat. Mit den neuen Token Silos bringt man nun ein Produkt, welches eine sehr gute Lösung für die oben genannten Probleme ist.


Prinzipiell sind die Token Silos nichts Anderes als „Baumarkt-Boxen“ welche zahlreiche Spieler, vor allem wohl LCG Spieler, ohnehin schon immer nutzen. Die Silos bieten allerdings einen deutlichen Mehrwert. Hier merkt man, dass Spieler für Spieler am Werk sind und die kennen natürlich die Punkte, auf die es schlussendlich ankommt. Diese Punkte möchte ich kurz resümieren.

Jeder Spieler kennt wohl das „Deckel-Problem“ der Baumarkt-Boxen. Bei vielen Boxen war es entweder so, dass man den Deckel nur klappen konnte und das störte dann extrem auf dem Tisch oder man machte den Deckel ab und musste diesen irgendwo auf den Boden legen. Hier nehmt ihr den Deckel einfach ab und klickt ihn unter die Box.


Klasse ist es auch, dass der Deckel komplett bündig abschließt und so alle Materialien, auch beim Schütteln, am gewünschten Platz bleiben. Dies ist zumindest die Theorie. In der Realität schließt der Deckel nicht komplett bündig. Zum Problem wird dies allerdings wirklich nur bei senkrechter Lagerung der Boxen und dann auch nur bei Karten oder dünneren Token.


Die einzelnen Fächer sind herausnehmbar und ihr könnt diese platzsparend auf den Tisch stellen und dann das Unterteil der Box als Würfelteller nutzen. Gut, hier muss man allerdings sagen, dass der Geräuschpegel enorme Höhen annimmt. Ein leichter Filzbezug könnte hier Abhilfe schaffen. Benötigt ihr nur drei oder vier Boxen, nehmt ihr diese eben einfach raus und nutzt sie als Token-Schale.


Ein wesentlicher Vorteil ist es auch, dass die Box in die meisten Brettspielkartons passt, so dass ihr eure momentanen Spielefavoriten vorbereiten könnt, was enorm viel Zeitersparnis bringt.

Das Auge spielt mit

Ein weiterer wichtiger Pluspunkt ist das modulare Aufbausystem der Boxen. Natürlich ist das System darauf ausgelegt, dass ihr mindestens zwei Boxen kauft. Verfügt ihr über mehr als ein Silo, so könnt ihr die Elemente beliebig kombinieren. Ihr könnt, zum Beispiel, ein Silo nur mit den kleinen Fächern befüllen. Das ist natürlich Goldwert für die eigene Spielevorbereitung. Ebenfalls ist es so möglich, beliebige Farbkombinationen zu erstellen, wenn darauf Wert gelegt wird – auch das Auge freut sich ja.


Aus meiner Sicht gibt es nur zwei kleinere Dinge zu beachten. Wenn ihr die Box zu voll macht, dann kann sich der Deckel wölben und ihr lauft Gefahr, dass beim Transport Materialien aus dieser fallen könnten. Doch das ist kein Problem des Silos, da ihr kein Behältnis oberhalb des maximalen Füllstandes füllen könnt. Des Weiteren sind die Boxen ja stapelbar. Hier gibt es auf der Deckeloberseite auch eine kleine Erhebung. Diese reicht allerdings nicht aus um ein Verschieben oder Rutschen zu verhindern, wenn ihr zu feste gegen den Stapel stoßt.

Insgesamt sind die Token Silos eine klasse Möglichkeit zur Aufbewahrung von Materialien. Für einen wirklich guten Preis, die Empfehlung liegt bei 14,99 €, bekommt ihr hier ein qualitativ sehr hochwertiges Produkt, welches sich auf vielfältige Art und Weise einsetzen lässt. So könnt ihr diese einfach als Token-Schalen auf den Tisch stellen oder, was ich mittlerweile immer mache, die momentan bevorzugten Spiele mit den Silos ausrüsten und euch so erheblichen Sortieraufwand ersparen und den Aufbau erleichtern. In die meisten Spieleverpackungen passen die Boxen problemlos hinein und lassen sich als Insert verwenden.


Ich persönlich bin mit meinen Boxen super zufrieden. Für mich stellen sie aufgrund der enormen Variabilität die Optimallösung dar. Wenn man nun, preisgünstig, noch separate Fächer nachkaufen könnte um die Box ohne Kauf einer kompletten neuen Box seinen Bedürfnissen entsprechend anpassen zu können, wäre dies das Tüpfelchen auf dem "i".




0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page