top of page
  • Tim Nau

Gecko Run - Erweiterung - Trampolin - Kosmos


Gecko Run - Trampolin - jetzt wird gesprungen

Neben dem Looping, den ich euch auch noch vorstellen werden, ist das Trampolin die erste Erweiterung, die zusammen mit dem Starter Set erschienen ist.


Meinung

„Ah, ein Trampolin - mega!“ - das waren meine ersten Gedanken. Schon bei GraviTrax war bzw. ist das Trampolin meine Lieblingserweiterung, denn das Ding macht einfach Spaß und es lassen sich tolle Bahnen konstruieren. Es macht einfach riesen Spaß, die Kugel springen zu lassen. So war meine Vorfreude schon einmal sehr groß.


Das Auspacken der Schachtel, war dann schon einmal ein freudiges Erlebnis, denn neben dem eigentlichen Trampolin hat man auch noch 2 Schienen, 4 Adapter, 1 Verbindungselement sowie 1 Bogen mit 8 Pads beigelegt. Des Weiteren noch ein kleines Blatt, welches kurz den Zusammenbau, ihr müsst allerdings lediglich das Gummi auf das Plastik ziehen und mögliche Verwendungen zeigt. Es kann also sofort losgehen.


Das Gecko Run Starter Set habe ich euch ja bereits vorgestellt. Schaut gerne noch einmal in meine Rezension, um dieses faszinierende System kennenzulernen:


Der Einbau des Trampolins gestaltet sich sehr einfach und wird auch jüngeren Konstrukteuren problemlos gelingen. So empfiehlt es sich, mit kleineren Sprüngen zu starten und den Trichter zu benutzen, da dieser die Kugel wieder in die beste Position zum weiterrollen bringt. Doch selbstredend ist das Landen auf einer Schiene auch problemlos möglich. Hier muss aber auf den Schwung geachtet werden, da die Kugel ansonsten auch gerne mal herunterfällt.


Als erstes springt die Kugel auf die obere Schiene zurück...

Wenn man ein wenig mehr Erfahrung in der Konstruktion von Bahnen hat dann geht es natürlich darum, möglichst spektakulär zu bauen. Hier warten einige Experimente mit Sprungkraft und Flugbahn auf uns. So will man die Kugel dann möglichst weit springen lassen oder sogar in einen höheren Abschnitt katapultieren. Mit ein wenig Schwung ist dies auch möglich. Das ist dann schon wirklich klasse anzuschauen. Allerdings werdet ihr dafür einige Testläufe benötigen, bis alles genau aufeinander abgestimmt ist. Doch das macht ja auch den großen Reiz aus. Man glaubt nämlich gar nicht, wie weit man hier kommen kann. Probiert auf jeden Fall auch mal aus, dass Trampolin schräg zu setzen. Dies bietet euch auch noch einmal neue Möglichkeiten und witzige Ergebnisse.


Erste, kleinere Sprünge zum Start

Man muss natürlich auch noch einmal auf die Pads zurückkommen. Mittlerweile ist die Bahn bei mir schon eige Zeit in Betrieb und die einzelnen Elemente wurden oft abgemacht und neu befestigt. Tatsächlich musste ich jetzt die ersten beiden Pads austauschen. Ein wenig "Schuld" hieran trägt auch das Trampolin, da mit diesem viel experimentiert wurde. Grundsätzlich bin ich mit der Qualität aber weiter super zufrieden.


Insgesamt eine absolut spektakuläre Erweiterung, die für mich ein absolutes Muss ist.



0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page