top of page
  • Tim Nau

Logic! Games - Milo´s Wasserpark - HABA

Logic! Games – Milo´s Wasserpark

„Milo´s Wasserpark“ von Haba, ist ein Logikspiel aus der Reihe Logic! Games für 1 Spieler ab 5 Jahren von Thade Precht.

Eine sich immer verändernde Wasserrutsche ist das Highlight in Milo´s Wasserpark. Doch diese Veränderung müssen wir durch Verschieben der einzelnen Teile durchführen und anschließend will Milo natürlich auch noch die Strecke komplett rutschen…


Ein Blick in die Spieleschachtel

Das Spielmaterial ist klasse. Die doppelseitigen Schiebe-Plättchen sind super dick und lassen sich Probleme hin und herschieben. Dazu einen Start- und Spielblock aus Holz, die Kugel, einen kleinen Plastikring, der dicke Spiralblock mit 60 Aufgaben und Lösungen sowie natürlich die Spielanleitung.

Die Anleitung ist super verständlich geschrieben und Fragen bleiben keine offen. Ich finde, dass diese sehr schön geschrieben ist und den Eltern auch einige Impulse zum Spielen mit dem Nachwuchs bietet.


Das Spielsystem

Das Spielsystem ist super einfach und auch Kinder verstehen es in Windeseile.


Schauen wir uns kurz den Spiralblock und den Aufbau eines Aufgabenblatts an. Satte 60 Rätsel in drei Schwierigkeitsgraden sorgen für langen Knobelspaß. Klasse ist es, dass die Rätsel innerhalb des jeweiligen Schwierigkeitsgrads von der Komplexität her noch ansteigen.


Links oben in der Ecke erkennt ihr immer die Rätselnummer und anhand der Farbe des Dreiecks den Schwierigkeitsgrad, den ihr gerade angeht. Groß in der Mitte ist immer der Aufbau abgebildet. Wenn ihr euch hier an den Farben orientiert, geht das sehr schnell.

Euer Ziel ist es nun, den kleinen, lächelnden Smiley – das ist Milo in seinem Schwimmring – vom Startblock in den Zielblock zu bekommen. Damit dies klappt, müsst ihr die einzelnen Plättchen – das sind die Elemente der Wasserrutsche die ihr baut – so verschieben, dass eine Verbindung entsteht. Sobald euch dies gelungen ist, habt ihr den Logikpart des Spiels erfüllt.


Doch nun musst ihr Milo noch rutschen lassen. Hier wird das Logikspiel zu einem Geduldsspiel. Ihr nehmt die Verpackung und bewegt diese so, dass die Kugel von Start zum Ziel läuft. Hierbei müsst ihr alle Streckenabschnitte durchlaufen.


Fazit

Logikspiele erfreuen sich immer größerer Beliebtheit und auch ich oute mich gerne als Fan dieser Spiele. Für das ältere Publikum gibt es diese Spiele ja in Hülle und Fülle. Mich freut sehr, dass nun auch HABA auf den Logikzug aufspringt und Spiele dieser Kategorie für das jüngere Publikum bringt. Mit „Freddy & Co.“ Und „Wo ist Wanda?“ habe ich euch ja schon zwei Spiele der Reihe vorgestellt. Schaut gerne noch einmal in meine Rezensionen rein:



Zunächst einmal überzeugt das Spiel mit seinen Materialien. Doch natürlich steht der Knobelspaß bei so einem Spiel im Vordergrund.


Dieses Spiel wird erst ab 6 Jahren empfohlen, was mich ein wenig stutzig machte. Bereits bei „Freddy & Co.“ war ich der Ansicht, dass auch jüngere Spieler schon ihre Freude haben werde. Auch bei diesem Spiel ist es so, dass auch jüngere Spieler Freude haben werden. Und wenn es sich zunächst einmal auf das Verschieben der einzelnen Elemente beschränkt. Setzt man sich mit dem Nachwuchs dann hin und versucht ganz ruhig zu erklären, was beim Verschieben der einzelnen Elemente zu beachten ist, können sich auch schon 4-jährige Kinder an den ersten Rätseln probieren und werden Erfolge erzielen. Mit zunehmender Routine können dann auch etwas schwierigere Aufgaben erfüllt werden.


Ich möchte dies nur erwähnen, damit man nicht Gefahr läuft enttäuscht zu werden, wenn man das Spiel einem 6-jährigen Kind schenkt und dieser durch die ersten Rätsel nur so durchrast, ohne gefordert zu werden. Je früher man hier einsteigt, desto länger hat man schließlich auch etwas vom Spiel.


Hier ist die Lösung der Rätsel wieder auf der Rückseite zu finden.

Dieses Spiel setzt sich noch ein klein wenig von den anderen Vertretern der Reihe ab. Neben dem Logikanteil, der beim Verschieben der einzelnen Bauteile der Wasserrutsche zum Tragen kommt, ist dieses Spiel dann zusätzlich noch ein Geduldsspiel. Nach der Konstruktion muss man Milo schließlich noch Rutschen lassen, was auf einigen Bahnen ein ruhiges Händchen erfordert. Will man es sich selbst ein wenig schwieriger machen, kann man den Ring auch weglassen und nur die Kugel durch die Bahn dirigieren. Hier schlägt man zwei Fliegen mit einer Klappe. Und natürlich kann man der eigenen Kreativität auch noch freien Lauf lassen und einfach irgendeine Bahn konstruieren und dann die Kugel rollen lassen.


Insgesamt ist auch dieses Spiel ein sehr guter Beitrag der Reihe und baut auch noch einen Geduldsspiel-Aspekt mit ein.





0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page