top of page
  • Tim Nau

Obsession - Erweiterung Upstairs, Downstairs - Strohmann Games

Obsession – Erweiterung Upstairs, Downstairs

„Obsession“, von Kayenta Games und als deutsche Version bei Strohmann Games erschienen, ist eine Mischung aus Deck-, Tableau- und Enguinebuilding für 1 bis 4 Spieler von Dan Hallagan.



Meinung

Obsession ist eines der Spiele, die mich in letzter Zeit mit am meisten begeistert haben. Es überzeugt in jeder Teilnehmerzahl und mittlerweile habe ich es rauf und runter gespielt. Vor Kurzem habe ich euch bereits auch schon etwas zur Wessex-Erweiterung und den Promoplättchen erzählt. Werft gerne noch einmal einen Blick auf die Rezensionen zur Erweiterung und zum Grundspiel:

 

 

Heute komplettieren wir dann unseren Blick auf Obsession und schauen uns gemeinsam die Erweiterung Upstairs, Downstairs an.

 

Upstairs, Downstairs ist eine große Erweiterung, die zahlreiche neue Komponenten in das Spiel bringt. Hierunter befinden sich auch viele „Kleinigkeiten“, auf die wir später auch noch einen ganz kurzen Blick werfen.



Werfen wir als erstes einen gemeinsam Blick auf die drei wesentlichen Bestandeile der Erweiterung.


Für mich persönlich sind die neuen Bediensteten der Hauptgrund dafür, dass es sich bei dieser Erweiterung um einen Pflichtkauf handelt. Ein Pflichtkauf zumindest dann, wenn Obsession bei euch öfter auf dem Spieltisch landet.

 

Mit der Köchin, dem Laufburschen, dem obersten Hausmädchen und dem Hausmeister kommen 4 neue Bedienstete ins Spiel, die mit dem Zusatzdienst ein neues Servicekonzept einfügen. Wichtig ist, dass dieser nicht durch ein Symbol angezeigt wird. Der Einsatz erfolgt nach bestimmten Regeln, die auf der neuen Spielhilfe dargelegt sind. Diese solltet ihr euch für das erste Spiel neben das Tableau legen. Die Regeln sind sehr schnell verinnerlicht.

 

Schauen wir uns kurz die neuen Bediensteten und die Einsatzmöglichkeiten an.

 

Die Köchin setzt ihr auf der aktuellen Aktivität ein und sie bringt euch dann zwei Vorteile. Zum einen erhöht sich das Ansehen der Familie um 1 und zum anderen dürft ihr Gäste mit Prestigewerten von bis zu 2 Stufen über dem aktuellen Ansehen zu dieser Aktivität einladen. Die Köchin ist echt stark und ihr solltet sie zeitnah einstellen.

 

Den Laufburschen könnt ihr auf 3 unterschiedliche Arten einsetzen.

 

So könnt ihr ihn auf einer Adelskarte einsetzen, die Geld als Gefälligkeit bietet und diese Summe um 100 Pfund erhöhen. Außerdem könnt ihr ihn für den Butler einspringen lassen, wenn dieser der obligatorische Bedienstete der Adelskarte ist. Dann kann er noch den Lakaien im Kutschenhaus ersetzen. Auch der Laufbursche ist super und ich nutze ihn insbesondere als Butler-Ersatz.



Das oberste Hausmädchen bietet euch 2 Einsatzmöglichkeiten.

 

Ihr könnt es auf Adelskarten mit Einladungsgefälligkeiten stellen und euch dann Gäste ansehen. Erhaltet ihr einen Gast, dürft ihr euch also 2 Gäste anschauen und einen davon dann behalten.

 

Alternativ könnt ihr sie auch für die Hauswirtschafterin einspringen lassen. Im Vergleich zur Köchin oder zum Laufburschen finde ich das oberste Hausmädchen nicht so stark.

 

Als letzter neuer Bediensteter kommt jetzt noch der Hausmeister ins Spiel, der satte 5 Fähigkeiten mitbringt.

 

So könnt ihr ihn während einer Dorffest-Runde auf das Arbeitszimmer stellen und dadurch eure Einnahmen um 200 Pfund erhöhen. Ihr erhaltet so auch zumindest 200 Pfund, wenn ihr das Plättchen nicht umgedreht habt. Außerdem könnt ihr ihn auch auf ein Plättchen auf dem Handwerksmarkt legen und so die Kosten um 100 Pfund verringern. Ein weiterer Einsatz ist auf einem Ausbauplättchen eures Landguts möglich und dadurch wird der Prestigewert um 1 verringert.


Wer mitgezählt wird festgestellt haben, dass dies nur 3 Einsatzmöglichkeiten waren. Neben diesen Möglichkeiten gibt es noch 2 Möglichkeiten. Nutzt ihr eine dieser Möglichkeiten, ist der Hausmeister anschließend aus dem Spiel zu entfernen. Diese beiden Möglichkeiten sind zum Spielende stark, um vielleicht noch ein Ziel zu erfüllen. Clever eingesetzt ist der Hausmeister extrem stark.

 

Einmal dürft ihr den Handwerksmarkt komplett erneuern oder ihr könnt ein beliebiges Plättchen aus dem Beutel suchen (keine Monumente) und dies auf das 800 Pfund Feld legen. Alle anderen Plättchen rutschen um eine Position nach links.

 

Kelinere Regelanpassungen sind beim Spiel mit den neuen Bediensteten nötig. Bis dato benötigtet ihr für das Anstellen neuer Bedienstete immer eine ganze Runde und habt in dieser dann das Butler-Zimmer genutzt. Mit dieser Erweiterung wird das Ende der Pass-Runde um die Möglichkeit „Bedienstete anstellen“ erweitert, welches ihr nun anstelle des Geldes oder der Erneuerung des Handwerksmarktes durchführen könnt. Die Anstellung an sich erfolgt dann genau so, wie wenn ihr das Butler-Zimmer in euer regulären Runde nutzen würdet.

 

Neben dieser Regeländerung müsst ihr zu Spielbeginn noch einen Bediensteten-Draft durchführen. Je nach Spielerzahl kommt eine bestimmte Anzahl Bediensteter in einen Pool und aus diesem wird nacheinander ein zusätzlicher Bediensteter ausgewählt, der euch mit Spielbeginn dann auch schon zur Verfügung steht. Hierbei steht euch natürlich frei, ob ihr einen der neuen Bediensteten auswählt. Selbstverständlich könnt ihr auch auf das "alte" System setzen.

 

Spiel mit der Familie Howard

Der zweite wesentliche Faktor dieser Erweiterung ist für mich persönlich die Familie Howard, die neu in das Spiel kommt. Nun ist es möglich, dass Spiel mit 5 Personen, durch Hinzunahme der Wessex Erweiterung sogar mit 6 Personen, zu spielen. Bei größeren Gruppen wird dies wohl für Jubelstürme sorgen. In der Anleitung findet ihr auch Regeln für ein kompetitives Teamspiel mit 4 oder 6 Familien.

 

Die Familien in Obsession unterscheiden sich durch den Familienbonus, der eben für die unterschiedlichen Startvoraussetzungen sorgt. So gab es, bis dato, mehr Geld, ein zusätzliches Familienmitglied, mehr Ansehen, zusätzliches Dienstpersonal sowie ein zusätzliches Ausbauplättchen. Das Haus Howard beginnt die Partie bereits, man kann es wohl erahnen, mit einem der neuen Bediensteten.

 

Das Haus Howard passt perfekt ins Spiel ist fügt sich nahtlos in dieses ein. Der Familienbonus gefällt mir persönlich sehr gut und ergänzt die bis dahin erhaltenen um ein klasse Element. Im Vergleich zu den anderen Familien finde ich den Start mit der Köchin sehr stark.

 

Spiel gegen einen neuen Solo-Gegner

Mein favorisiertes drittes Element ist das spezielle Rundenübersichts-Tableau. Die eine Seite ermöglicht euch das normale Spiel in der erweiterten Version und auf der anderen Seite könnt ihr mit Tableau Obsession und der Solo-Landgut-Herausforderung 2 neue Spielmodi spielen.


Insbesondere für Solo-Spieler bietet die Erweiterung eine sehr tolle Herausforderung, die ein komplett anderes Spielerlebnis bringt, da ihr euch hier komplett um den Ausbau des eigenen Landguts kümmern müsst.


Für die Solo-Fans gibt es außerdem noch einen dynamischere Solo-Gegner, die wertvolle Plättchen aggressiver weg kauft, als es bei der „alten“ Karte der Fall war. Des Weiteren gibt es noch 6 neue Solo-Konkurrenzkarten.


Neben diesen drei Dingen, die für mich den Hauptaspekt dieser Erweiterung ausmachen gibt es noch zahlreiche weitere Dinge, die absolut lohnenswert sind.

 

Die weiteren Beigaben sind nice to have.


So gibt es einen wirklich wunderschönen Stoffbeutel zur Aufbewahrung und außerdem hat man sich die Kritik an den dann etwas kleingeratenen Siegpunkt- und Zielkarten zu Herzen genommen und spendiert dieser Erweiterung größere Karten, die alternativ genutzt werden können.

 

Dann gibt es noch zahlreiche neue Plättchen. Einige, zum Beispiel die 6 neuen Plättchen mit dem Prestigewert 5, könnt ihr einfach denen des Grundspiels zufügen, wohingegen ihr andere Plättchen ersetzen müsst. Sehr gut finde ich dies bei den Monumenten. Die im Grundspiel haben unheimlich hohe Punkte und beeinflussen das Werben somit extrem. Hier liegen 4 Monumente mit niedrigeren Siegpunkten bei, die ich ersetze.

 

Des Weiteren gibt es noch 33 neue Adelskarten und 19 Promo-Adelskarten.

 

Insgesamt eine sensationelle Erweiterung und Fans von Obsession müssen zugreifen. Die neuen Bediensteten bringen zahlreiche taktische Möglichkeiten mit sich. Diese Möglichkeiten heben auch noch einmal das Niveau des Spiels.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page